140108AfDHarburg – Die Alternative für Deutschland (AfD) wird im Mai zur Wahl der Bezirksversammlung in Harburg antreten. Der 1. Vorsitzende des im Dezember

gewählten Kreisvorstandes, Ulf Bischoff (Foto), sieht gute Chancen auf den Einzug in das Harburger Rathaus. „Wir liegen bundesweit laut Prognosen bei 4,5 bis 5 Prozent“, sagt der 48-Jährige Betriebswirt, der im Qualitätsmanagement eines großen Unternehmens tätig ist. Er geht davon aus, dass die AfD die 3-Prozent-Hürde überspringen wird. Gleichzeitig rechnet er sich gute Chancen für den Einzug der Partei ins Europaparlament aus.

Die europakritische AfD wurde im April 2013 gegründet und bekam bei der Bundestagswahl 4,7 Prozent der Wählerstimmen. In den auf zwei Jahre gewählten Kreisvorstand Harburg wurden Peter Lorkowski zum 2. Vorstand und Stellvertreter, Gerd Abrolat zum Schatzmeister, Harald Feineis zum Schriftführer und Florian Irmler zum Beisitzer gewählt. Eine Kandidatenliste für die Bezirkswahl gibt es noch nicht. dl