091118SchlossinselBinnenhafen - Große Teile des Harburger Binnenhafens werden zum 1. Juli kommenden Jahres aus dem Hafengebiet entlassen. Damit geht endlich ein Versprechen in Erfüllung, das Bürgermeister Ole von Beust schon  beim Spargelessen der Schützengilde 2007 gegeben hatte. Für Harburg wird es dadurch neue Perspektiven geben. Zuständig für das Gebiet ist ab dann das Bezirksamt. Bislang ist die Hamburg Port Authority (HPA) dort wie eine Behörde zuständig.
Nach dem Zuständigkeitswechsel können in der Gegend mehr Wohnungen gebaut werden. Konkrete Pläne gibt es bereits. Die Verwaltung kündigt für die Schlossinsel eine „Revitalisierung der Flächen im Herzen des Harburger Binnenhafens“ an. Geplant ist eine „hochwertige Kombination aus Leben und Wohnen“. Auch ein Yachthafen ist geplant. Details sollen am Freitag präsentiert werden. zv