130429WieseNeugraben  –  Was kann man eigentlich beim Aufstellen von Parkbänken falsch machen? Keine Ahnung, nur Arend Wiese (Foto), der SPD-Bezirksabgeordnete

und stellvertretende Kreisvorsitzende, scheint da eine Idee zu haben. Und deshalb hat er in der Bezirksversammlung sein Veto gegen einen Antrag der CDU eingelegt, mit dem diese dem namenslosen Park neben dem BGZ in Neugraben ein paar Parkbänke spendieren wollte.

Die Standorte der Sitzgelegenheiten seien doch längst festgelegt und die Buchten auch schon angelegt, hatten die CDU-Abgeordneten Berthold von Harten und Lars Frommann festgestellt. Da würden sich Spaziergänger, vor allem diejenigen freuen, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, wenn sie ab und zu mal auf einer Bank verschnaufen könnten.

Eigentlich ja alles richtig, die Sache hat nur einen Haken: von Harten und Frommann sind in der CDU. Und da lässt die SPD nicht mit sich spaßen. Selbst den kleinen Erfolg, mal hier rund da für eine Sitzgelegenheit gesorgt zu haben, gönnt sie der Opposition nicht. Also holte Arend Wiese den verbalen Vorschlaghammer heraus und machte den CDU-Antrag platt: Dass die CDU nicht planen könne, habe man doch bei den Bushaltestellen in der Neugrabener Bahnhofstraße (weil man sie vergessen hatte, musste die frisch asphaltierte Straße wieder aufgerissen werden) und bei der Straße vor dem BGZ (Viel zu schmal angelegt) gesehen. Außerdem dürfte man die Wünsche und Begehrlichkeiten der Bewohner des zweiten Bauabschnitts vom Elbmosaik nicht ignorieren.

Na, da kann man gespannt sein, was diese Bewohner sich wünschen. In wieviel Jahren sie vielleicht mit dem Bau ihrer Häuser beginnen, lässt sich heute überhaupt noch nicht sagen. Bis dahin sollten Menschen, die keine stramme Kondition haben, lieber einen großen Bogen um den namenslosen Park machen. ag