HarburgUebersicht Harburg- Die FDP Bezirksfraktion möchte den Lieferverkehr in der Harburger Innenstadt verbessern. Nach Ansicht der Liberalen kommt es  vor allem im Bereich am Sand täglich zu Engpässen bei der Anfahrt der umliegenden Geschäfte. Den

Lieferanten stehen rund um den Sand Be- und Entladezonen zur Verfügung. "Diese sind allerdings häufig durch andere Verkehrsteilnehmer blockiert", heißt es in einer Mitteilung der FDP.

Carsten Schuster, Vorsitzender der FDP-Fraktion in der Bezirksversammlung Harburg, sagt: "Die Fahrer der Lieferfahrzeuge können sich noch so viel Mühe geben, ihnen fehlt schlichtweg die Möglichkeit ordnungsgemäß zu halten." Die Folge: Die Lieferanten erhalten meist schon beim Aussteigen einen Strafzettel. Für Schuster muss sich etwas ändern: "Auch wenn die Beamten ihrer Pflicht nachgehen, kann das keine Lösung sein. Wir sehen hier dringenden Handlungsbedarf."

Deshalb haben die Liberalen einen entsprechenden Antrag eingereicht. Beim nächsten Regionalausschuss werden Vertreter des Bezirklichen Ordnungsdienstes (BOD) und der Polizei  eingeladen, sie sollen über die Situation berichten und untersuchen welche Möglichkeiten zur Verbesserung der Situation bestehen. (pw)