TrepollAndre3Neugraben - Da hätten selbst die Abgeordneten der DDR-Einheitspartei SED aus dem mittlerweile abgerissenen Palast der Republik neidisch nach Neugraben geblickt. André Trepoll (Foto), Chef des CDU Ortsverbandes Süderelbe ist mit 100 Prozent der Stimmen in seinem Amt bestätigt worden. Das hatte in der DDR nicht einmal mit Beschiss zu den Volkskammerwahlen geklappt.

Trepoll, der seit 2004 Chef der Christdemokraten in Süderelbe und Bürgerschaftsmitglied ist, konnte alle 34 anwesenden Mitglieder in geheimer Wahl auf sich vereinen. Als stellvertretende Vorsitzende wurde der Bezirksabgeordnete und Diplom-Ingenieur Lars Frommann und der Stadtplaner André Sawallich wiedergewählt. Zum Schatzmeister wurde Stefan Smaczny bestimmt und Schriftführer ist Harald Adickes geworden.

Der geschäftsführende Vorstand wird ergänzt von 16 Beisitzern. Darunter so bekannte Namen wie Bezirksamtsleiter a. D. Torsten Meinberg, CDU-Kreis- und Fraktionsvorsitzender Ralf-Dieter Fischer, der langjährige Vorsitzende des Stadtplanungsausschuss, Rolf Buhs, und die Vorsitzende der Jungen Union Süderelbe Katharina Schuwalski. Außerdem wurden noch Landesausschuss- und Kreisausschussdelegierte gewählt.

Auf Vorschlag von André Trepoll wurde Ralf-Dieter Fischer erneut für den Kreisvorsitz der Harburger CDU nominiert. Auch das ist keine Überraschung. Diese Wahl wird im Mai stattfinden. zv