120309fahne Harburg- Man kann der Politik und Verwaltung vieles vorwerfen, eines aber ganz sicher nicht: Sie würden sich nicht um die Tradition Harburgs kümmern. Denn aktuell werden zwei der vier Fahnenmasten auf dem Harburger

Rathausplatz gründlich saniert und sind deshalb mit Bauzäunen umringt. Die beiden Masten, 1895 vom ehemaligen Hamburger Senator Heinrich Traun gestiftet, stehen seit über 100 Jahren bei Wind und Wetter vor dem Rathaus und tragen mit stolz die Flagge mit dem Hamburg-Wappen. Beatrice Göhring, Pressesprecherin des Bezirksamtes erklärt: "Bei den Masten werden Erhaltungsmaßnahmen durchgeführt, bei denen unteranderem die Korrosionserscheinungen beseitigt werden." Außerdem werden sieben stilvolle Mastblätter, die das Wappen von Harburg und Preußen zeigen, rekonstruiert und nachgezogen, damit jeder der beiden Mastschuhe wieder mit vier traditionellen Blättern ausgestattet ist. Erst im Juni letzten Jahres wurde der Rathausplatz um zwei zusätzliche 14,5 Meter große Holzmasten erweitert, um neben dem Hamburg auch das Harburg-Wappen sowie das der Gilde wehen lassen zu können. Wie lange die Bauarbeiten an den beiden alten Masten noch andauern, hängt nach Angaben des Bezirksamtes vom Wetter ab. (pw)