PiehlGuenterHarburg - Die Wähler haben die SPD-Fraktion altern lassen. Durch die Neuwahl in Eißendorf und Heimfeld ist die 19-Jährige Ann-Christin Schulz aus Hausbruch aus der Bezirksversammlung geflogen. Die Auszubildende, welche kürzlich ihr Duales Studium bei Aurubis aufgenommen hatte, war die jüngste Abgeordnete im Bezirk. Sie wollte sich besonders für Sport, Kultur und interkulturelles Zusammenleben einsetzen.

Für sie kam der 44 Jahre ältere Günter Piehl aus Neuenfelde rein, der durch die Nachwahl das Wahlkreismandat holte und die über den Bezirkslistenplatz aufgestellte Schulz überholte.

Andere Veränderungen gab es durch die Nachwahl nicht. Insgesamt hatten von den 454 Wahlberechtigten nur 126 Wähler von ihrem Stimmrecht Gebrauch gemacht. 49 davon hatten die Möglichkeit der Briefwahl genutzt. zv