101207AhlhausWilhelmsburg - Der Parteitag der CDU im Bürgerhaus Wilhelmsburg. Für Harburgs Kreis-Chef Ralf-Dieter Fischer ist er "wie erwartet" verlaufen. "Er lief reibungslos, Diskussionen gab es erst nach der Proklamation von Christoph Ahlhaus

zum Bürgermeisterkandidaten zu Nebenthemen."

Ahlhaus hatte, wie Fischer meint, in seiner einstündigen Rede keine "wilden Draufdreschereien" auf den ehemaligen Koalitionspartner GAL losgelassen, sondern seine "menschliche  Entäuschung" zum Ausdruck gebracht. "Ahlhaus ist in der gegebenen Situation ein guter Kandidat", sagt Fischer. "Wir stehen voll hinter ihm." Inhaltlich, das habe der Parteitag gezeigt, gebe es viel zu diskutieren. In Hamburg hätte die CDU viele Themen nur mit Rücksicht auf die GAL betrieben. zv