Harburg – Die Bezirksabgeordneten haben in der Sitzung des Hauptausschusses aus ihrem Etat für „Gestaltung“ wieder Geld verteilt. Die größten Summen in Höhe von

jeweils  70.000 Euro sollen das Centermanagement in den Quartierszentren Feuervogel – Bürgerzentrum Phoenix und „BGZ Süderelbe“ finanzieren. 8.000 Euro ging an das Bezirksamt Harburg und ist als Verfügungsfonds für das Stadtteilgremium Phoenix-Viertel gedacht.

Weitere 6.000 Euro gingen ebenfalls an das Bezirksamt, das mit dem Geld seinen Mitgliedsbeitrag für den Regionalpark Rosengarten e.V. bezahlen und einzelne Projekte unterstützen soll. Der Verein ist eine der wenigen länderübergreifenden Initiativen, die seit mehr als zehn Jahren gemeinsam in der südlichen Metropolregion Hamburg agieren und die Erholungsgebiete wie Fischbeker Heide oder das Estetal attraktiver machen.

Das Citymanagement Harburg erhält 4.000 Euro als Zuschuss für die Einrichtung der Harburg Info in der Hölertwiete, die Gesellschaft für ökologische Planung 3.050 Euro für Landschaftspflege und Umweltbildung in Harburg . 2.770,22 Euro wird schließlich dem Stadtteilkulturbüro Alles wird schön für die Anschaffung von LED-Strahlern überwiesen. ag