Harburg - Die Zitterei ist vorbei. Manuel Sarrazin wird auch dem kommenden Bundestag angehören. Über den Platz 2 auf der Landesliste der Grünen bekam er sein Ticket nach Berlin.

Er geht sogar gestärkt dorthin. Die Hamburger Grünen haben mit 13,9 Prozent das beste Wahlergebnis bundesweit geholt. Für Herlind Gundelach hat es nicht gereicht. Die CDU holte in Hamburg nur drei Mandate für den Bundestag über die Landesliste. Die CDU hatte Gundelach nur auf Platz 5 der Landesliste gesetzt - entgegen der Satzung, die eine Frau auf einem der drei ersten Plätze vorsieht. Für Gundelach dürfte damit eine politische Karriere dem Ende entgegen gehen. Sie war von 2008 bis 2011 Senatorin in Hamburg. Seit 2013 ist sie im Bundestag, dem sie jetzt nicht mehr angehören wird. zv