Harburg – Der Bezirk Harburg war bei der Ausweisung und Sicherung von Gewerbegebieten besonders fleißig – lag damit zusammen mit dem Bezirk Nord in Hamburg ganz weit

vorn. Und auch bei den Baugenehmigungen für Wohnungen lag Harburg weit über dem Soll. Im „Vertrag für Hamburg“ hatte sich der Bezirk verpflichtet, jährlich den Bau von 800 Wohnungen zu genehmigen, tatsächlich hat er 2016 aber sogar 1159 genehmigt.

Von diesen Erfolgsmeldungen profitieren nicht nur die vielen Tausend Wohnungssuchenden und die Unternehmen, die sich jetzt in Harburg ansiedeln oder erweitern können, ein wenig profitieren alle Harburger davon. Denn der Senat belohnt den Fleiß, jetzt nach Zahl der Genehmigungen gibt es Fördermittel für die Bezirke, über deren Vergabe dann die Bezirksversammlungen entscheiden können. So bekommt der Bezirk Harburg in diesem Jahr genau 521.760,18 Euro. Den ersten Abschlag in Höhe von 200.000 Euro hatte er schon im Januar kassiert, im Mai folgte dann der Rest. ag