Harburg – Nun ist es offiziell, was harburg-aktuell bereits am 25. Januar öffentlich machte: Die SPD-Fraktion hat die Abgeordnete Birgit Rajski (50) für das Amt der Vorsitzenden der

Bezirksversammlung Harburg nominiert. Ihre Wahl in der nächsten Sitzung des Bezirksparlaments am 28. Februar gilt als sicher, zumal auch Koalitionspartner CDU schon Zustimmung signalisiert hat. „Es ist allgemein üblich, dass die stärkste Fraktion eine Person für den Vorsitz vorschlägt und diese dann auch gewählt wird“, sagt CDU-Chef Ralf-Dieter Fischer. „Und es gibt nicht den geringsten Grund, diesmal davon abzuweichen.“

Die Neuwahl für das Präsidium der Bezirksversammlung in der Mitte der Legislatur war notwendig geworden, nachdem Manfred Schulz (SPD) das Amt aus Krankheitsgründen niedergelegt hatte. Schulz erholt sich zurzeit von den Folgen eines Schlaganfalls.

Vor der Nominierung von Birgit Rajski hatte es in SPD-Kreisen einige Diskussionen gegeben, weil altgediente Genossen aus den unterschiedlichsten Motiven Anspruch auf das Amt erhoben. Dabei sollen vor allem Torsten Fuß und Arend Wiese besonders aktiv gewesen sein.

Umso überraschender ist jetzt, dass Fuß einen Rückzieher gemacht und nicht mehr kandidiert hat. Wiese indes ist gegen Rajski angetreten, konnte dann aber nur vier Stimmen für sich verbuchen. 14 Fraktionsmitglieder haben sich für Birgit Rajski entschieden. "Wir sind überzeugt, dass Birgit Rajski diese herausfordernde Aufgabe meistern wird", sagt der SPD-Fraktionsvorsitzende Jürgen Heimath zu ihrer Wahl. ag