Harburg - Die SPD-Fraktionsspitze in der Bezirksversammlung hat sich neu aufgestellt. Jürgen Heimath wurde als Fraktionsvorsitzender bestätigt. Ebenso bestätigt wurde Claudia Loss als

Stellvertreterin. Neu als Stellvertreter wurden Holger Böhm gewählt. Neu als Beisitzer dabei sind Beate Pohlmann und Frank Richter. Als Beisitzer bestätigt wurden Torsten Fuß und Birgit Rajski.

Jürgen Heimath ist zufrieden. „Wir hatten bisher einen ausgewogenen Fraktionsvorstand, der die Arbeit der Fraktion geleitet hat und wir haben jetzt erneut einen ausgewogenen, arbeitsfähigen und motivierten Fraktionsvorstand. Damit sind wir für die politische Arbeit in der zweiten Hälfte der Legislatur bestens aufgestellt."

Für den bisherigen Vize Arend Wiese muss die Fraktionssitzung eine bittere Pille gewesen sein. Nachdem er bei der Nominierung für das Amt des Vorsitzenden der Bezirksversammlung klar unterlegen war, scheiterte Wiese auch bei der Wahl des stellvertretenden Vorsitzenden der Fraktion. Auch als Beisitzer wurde er abgewählt –ebenso wie Dagmar Overbeck, Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses.

Insider werten diese Personalentscheidungen als klares Signal gegen die Ränkespiele einiger Abgeordneter, die hinter den Kulissen mehr über die Verteilung von Ämtern gesprochen haben als über Inhalte – in einer Zeit, in der die Harburger SPD alles tun müsste, um gegen den kleineren Koalitionspartner CDU und deren „starken Mann“ Ralf-Dieter Fischer zu bestehen. Für diese Deutung der Personalentscheidungen spricht auch das Stimmergebnis von Jürgen Heimath. Er wurde mit 15 gegen 3 Stimmen im Amt bestätigt. zv/ag