VoelschThomasHarburg – Bezirksamtsleiter Thomas Völsch (Foto) hat den Vorwurf zurückgewiesen, das Gesundheitsamt Harburg könne wegen einer „deutlich angespannten Personalsituation“ seine

Aufgaben „kaum noch angemessen wahrnehmen“. Die Fraktion Neue Liberale hatte dies in einer Großen Anfrage behauptet und überdies beklagt, dass von dem  früher regelmäßig veranstalteten Harburger Gesundheitstag nicht mehr viel übrig geblieben sei.

Kay Wolkau, Fraktionschef der Neuen Liberalen: „Durch den jahrelangen Abzug der LBK-Rückkehrer aus den Bezirken ist die Problematik noch verschärft worden. In Harburg haben außerdem langjährige Stammbeschäftigte den Öffentlichen Gesundheitsdienst aus unterschiedlichen Gründen verlassen.“

Das Bezirksamt teilt die Einschätzung der Neuen Liberalen nicht. Das gelte besonders für die angebliche Problematik mit den LBK-Rückkehrern und die mangelnde Wahrnehmung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes. Im Übrigen seien zurzeit lediglich 2,84 Stellen im Gesundheitsamt nicht besetzt. Die Verfahren zur Besetzung dieser Stellen liefen aber. Und: Die nächsten Harburger Gesundheitstage seien für den 4. bis 6. Oktober 2016 in den Harburg Arcaden geplant. ag