Rathaus2Harburg - „Wünsch dir was“, heißt es jetzt bei Harburgs Grünen. Dort nennt man es „OpenAntrag“. Das Konzept: Harburger können ihre Ideen, Initiativen und

Vorschläge als Anträge über die Fraktion der Grünen in die Bezirksversammlung einbringen. Über die Webseite der Fraktion können Vorschläge in ein Formular eingeben werden. Dann wird gefiltert. Wenn die Vorschläge den Grünen passen, werden sie tatsächlich zu einem Antrag der Fraktion. Den Grünen gehe es nach eigener Aussage darum „Beteiligungskultur“ zu etablieren.

Am 19. September haben interessierten Harburger die Möglichkeit, direkt anhand eines Noteboks an einem Infostand am Sand Ecke Hölertwiete zu erfahren, wie „OpenAntrag“ funktioniert. Die Bezirksabgeordneten Gudrun Schittek, Tülin Akkoç und Jürgen Marek sind an dem Tag von 10 bis 13 Uhr vor Ort, um alle Fragen rund um das Thema zu beantworten. zv