090618RotaryHeimfeld - Ein neues Klavier, Schulbücher und andere Lernmittel. Das sind Wünsche, die sich die 115 Schüler und 35 Lehrer der Michael-Schule, eine staatlich anerkannte Sonderschule, die in der freien Trägerschaft von Eltern und Lehrern gegründet wurde erfüllen können. Das Geld sammelten die Rotarier vom Club Haake. 5000 Euro der Spende sind der Einnahmeüberschuss des Charity Balls im Hotel Lindtner. Der Rest wurde bei verschiedenen Anlässen gesammelt. "Wir haben die Schule schon in der Vergangenheit unterstützt. Wir wollen sie auch weiterhin kontinuierlich unterstützen", sagt Club-Präsident Rolf Schneider, der zusammen mit Rainer Thiemann und Prof. Rudolf Töpper einen symbolischen Scheck an die Lehrer Linda Engels und Thomas Utter überreichte.
In der Vergangenheit war es durch Rotary-Spenden möglich eine Mensa in Betrieb zu nehmen und einen Teil des Schulhofs in einen Schulgarten umzuwandeln. In der Michael-Schule werden Jungen und Mädchen der Klassenstufen 1 bis 12 in kleinen Klassen gezielt gefördert. Das Konzept lehnt sich an die Waldorf-Schulen an. (dl)