140114radifiHarburg – Freispruch vor dem Amtsgericht für Ralf-Dieter Fischer. Der Anwalt und Kreisvorsitzende der CDU war wegen Untreue angeklagt worden. Es

ging um einen Zivilrechtsstreit gegen die HUK-Coburg. Es ging um 658 Euro und 13 Cent, die er angeblich zu viel genommen hat. Das Gericht wollte den Fall einstellen. Das hat Fischer abgelehnt. Er wollte einen klaren Freispruch. Den hat er jetzt bekommen. "Erster Klasse" sagt Fischer. Die Staatsanwaltschaft hat dem Urteil zugestimmt. Das Urteil ist damit rechtskräftig. dl