RönneburgJens Kabuse ist neuer König beim Schützenverein Kanzlershof. Bekannt ist der 57-Jährige, der dort unter dem Beinamen „der Traditionsbewusste“

regiert, ist ja mehr im Zusammenhang mit den Heimfelder Schützen bekannt, bei denen er bereits zwei Mal König war. Dabei hat Jens Kabuse eine sehr lange und auch ganz besondere Verbindung zu den Kanzlershofer Schützen. Vor genau 35 Jahren war er, damals noch im Vorstand in Kanzlershof, bereits Vizekönig im Verein und 1972 auch schon Jungschützenkönig. Überhaupt fließt in seiner Familie Kanzlershofer Schützenblut. Sein Ur-Großvater Friedrich Greibaum war Gründungsmitglied und im Jahr 1900 König, sein Großvater Ede Adamek jahrelang Vorsitzender, später Ehrenpräsident und 1951 Majestät im Verein, sein Vater Karl Kabuse 1955 der jüngste König der Kanzlershofer und seine Mutter Edith Kabuse war Gründerin der Rosengarde in Kanzlershof. Auch ja: Seine Frau Caro ist Jubiläumskönigin in Kanzerlshof und nebenbei noch "Königin der Königinnen". Damit die Sache rund wird: Beide haben sich auf dem Königsball der Kanzlerhofer Schützen kennengelernt. zv