160203WSChefHarburg - Eine schwere Schiffsglocke vom Polizeipräsidenten Ralf-Martin Meyer bekam der neue Chef bei seiner Amtseinführung. In der Dienststelle an der Wilstorfer Straße

übernahm Karsten Witt seine neue Aufgabe. Von dort aus führt er die 515 Beamten der kleinsten spart der Hamburger Polizei. Witt, der seit 35 Jahren bei der Hamburger Polizei ist, hatte bislang keine Berührungspunkte mit der Wasserschutzpolizei, die im Hafen zu Land und auf dem Wasser und in der gesamten Stadt für Spezialaufgaben rund um Gefahrgut, Tierschutz und Lebensmittelrecht zuständig ist. Das er, wie sein Vorgänger, nicht aus den Reihen der Wasserschutzpolizei kommt, ist für ihn kein Problem. Er muss nicht ermitteln. „Ich habe Führungsaufgaben“, sagt Witt. „Meine Aufgabe ist es, die Wasserschutzpolizei auf Kurs zu halten.“

Einen ganz anderen Vorteil zieht Witt aus seiner neuen Aufgabe. Er ist jetzt näher an dem Entertainer Peter Sebastian dran, der sich seit Jahren für das „Gemeinnützige Jugendwerks unfallgeschädigter Kinder in der Sportvereinigung Polizei Hamburg“ engagiert, dessen Vorsitzender Witt ist. zv

Veröffentlicht 3. Februar 2016