151130Flocke2Hausbruch – Er ist der neue Chef der Feuerwache Süderelbe. Anfang November hat Dirk Flocke (50) den Posten an der Waltershofer Straße übernommen. Vorher war er

sechs Jahre beim Lagedienst der Feuerwehr gewesen.

Die Wache 36 ist eine der größeren Feuerwachen in Hamburg. 120 Feuerwehrleute arbeiten dort. Neben den Löschzug und den Rettungswagen werden von der Wache zwei weitere Rettungswagen an den Außenstellen in an der Buxtehuder Straße und am Elbtunnel sowie das Notarzteinsatzfahrzeug am Krankenhaus Harburg besetzt. Dazu steht an der Feuerwache an der Waltershofer Straße die Ausrüstung für die Sondereinsatzgruppe (SEG) „Schiff“ bereit, die aus zwei mit Spezialgerät bestückten Abrollcontainern und spezieller Einsatzkleidung, wie Überlebensanzügen besteht. Bei der SEG „Schiff“ ist Flocke stellvertretender Leiter.

151130Flocke1
Dirk Flocke (50), Leiter der Feuerwache Süderelbe. Foto: zv

„Neben der Personalführung ist der vorbeugende Brandschutz mein Aufgabengebiet. Zudem halte ich Kontakt zu den Freiwilligen Feuerwehren, mit denen hier die Zusammenarbeit exzellent klappt, zu Werksfeuerwehren oder zu großen Betrieben, wie Baiersdorf und dem Kraftwerk Moorburg“, sagt Flocke. Dazu wird der Amtsrat, so sein Dienstgrad, als sogenannter „B-Dienst“ eingesetzt, der im Bereich Süderelbe, Finkenwerder, Wilhelmsburg und Harburg bei größeren Einsätzen die Führung übernimmt.

Bei der Feuerwehr ist Dirk Flocke seit 1988. Angefangen hat er als normaler Feuerwehrmann, bevor er über ein Auswahlverfahren in den gehobenen Dienst wechselte. zv