Harburg - Die meisten Menschen möchten so lange wie möglich selbstständig in den eigenen vier Wänden leben. Für Alleinlebende stellt sich dabei unter anderem die Frage, wie sie sich nach einem Sturz oder in einer anderen Notsituationen bemerkbar machen können, wenn das Telefon für sie nicht (mehr) erreichbar ist. Hier ist der Hausnotruf eine zuverlässige Möglichkeit, schnelle Hilfe zu bekommen.

Bei einem Info-Frühstück mit Vortrag am Montag, 30. April, im Seniorentreff Harburg in der Hermann-Maul-Straße informiert das Harburger Rote Kreuz darüber, was der Hausnotruf im Einzelnen leistet, wie er funktioniert und welche Kosten anfallen. Ein DRK-Berater stellt das Hausnotruf-Angebot vor und steht den Teilnehmern für weitere Fragen Rede und Antwort.

Die Veranstaltung beginnt um 9.30 Uhr. Für die Teilnahme inklusive Frühstück wird ein Beitrag von 5,50 Euro erhoben. Anmeldung bis zum 23. April direkt im Seniorentreff oder unter Tel. 040/ 766092-79. zv