Neuenfelde - Eigentlich sollte auf der Hasselwerder Straße schon Tempo 30 eingeführt sein. Ist es aber nicht. Durch eine Anfrage der Grünen kam heraus: Die dafür nötigen Umbaumaßnahmen, die eigentlich bereits im letzten Herbst erfolgen sollten, sind nicht durchgeführt worden. "Der beauftragten Firma war es aufgrund von verschiedenen internen Gründen und der Wetterlage nicht möglich, die Arbeiten im Herbst 2017 auszuführen", heißt es in der Antwort des Bezirksamtes.

Jetzt sollen die Arbeiten erfolgen, sobald es die Wetterlage zulässt. Dafür muss es trocken und frostfrei sein. Anschließend werden die Schilder für die Tempo-Begrenzung aufgestellt. Außerdem ist die Hasselwerder Straße dann keine Vorfahrtsstraße mehr. zv