Wilhelmsburg - Nach einem Überfall auf eine 25 Jahre alte Frau an der Trettaustraße fahndet die Polizei nach einem 30 bis 40 Jahre alten Mann. Er soll versucht haben, die Frau zu vergewaltigen. Anwohner waren durch Hilfeschreie des Opfers auf die Tat aufmerksam geworden. Als Peterwagen mit Blaulicht anrückten, ließ der Täter von seinem Opfer ab und flüchtete. Der Mann entkam trotz größerer Fahndung, an der sich 13 Peterwagenbesatzungen beteiligten.

Die Tat ereignete sich in der Nacht zum Freitag gegen 23.15 Uhr. Die Frau war mit der S-Bahn in Wilhelmsburg angekommen und war auf dem Nachhauseweg. Das der Täter sich von hinten an sie annährte, bemerkte sie vermutlich auch nicht, weil sie Kopfhörer trug. Der Mann attackierte die Frau, zerrte sie in ein Gebüsch und wollte sie dort missbrauchen.

Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die Hinweise zu dem Täter geben können. Er ist schlank, knapp 1,75 Meter groß, hat kurze, schwarze Haare und hat ein hageres Gesicht mit auffälligen, hervortretenden Wangenknochen. Laut Opfer ist der Mann ein südländischer Typ, möglicherweise Nordafrikaner. Zur Tatzeit trug er eine dunkle Lederjacke und dunkle Jeans. Die für Sexualdelikte zuständige Dienststelle des Landeskriminalamtes ermittelt. Hinweise an die Polizei unter Telefon 4286-56789. zv