Wilhelmsburg - Aus bisher ungeklärter Ursache ist am Mittwoch bei Rangierarbeiten in Wilhelmsburg ein Arbeiter von einem Güterzug überrollt wurden. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.

Nach Mitteilung der Feuerwehr ereignete sich das Unglück um 10.16 Uhr auf einem Betriebsgelände an der Straße Alter Rethedamm. Mitarbeiter eines Betriebes zur Lagerung von Flüssigkeiten und Gasen informierten die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg, weil auf ihrem Betriebsgelände bei Rangierarbeiten ein Kollege von einem Güterzug überrollt wurde.

 Die von einem Beamten der Rettungsleitstelle alarmierten Einsatzkräfte bestätigten  kurze Zeit später vor Ort die Notrufmeldung. Sofort eingeleiteten  Rettungsmaßnahmen von Notfallsanitätern, einem Notarzt sowie Beamten  des Löschzuges mussten jedoch trotz aller Bemühungen wenig später erfolglos eingestellt werden.

Drei Augenzeugen wurden durch die zeitgleich mitalarmierte Notfallseelsorge der Feuerwehr Hamburg und sieben weitere Betroffene durch ein nachgefordertes Kriseninterventionsteam des Deutschen Roten Kreuzes betreut. Die Besatzung eines Rettungswagens der Feuerwehr Hamburg überführte den Leichnam nach Abschluss der Unfallaufnahme durch die Polizei in das Institut für Rechtsmedizin. (cb)