Das Volleyball-Team Hamburg startet am morgigen Sonnabend, 16. September, um 19 Uhr in die neue Saison Foto: VTH

Harburg - Das Volleyball-Team Hamburg startet am morgigen Sonnabend, 16. September, um 19 Uhr in die neue Saison in der 2. Volleyball-Bundesliga. Der erste Gegner in der CU-Arena entpuppt sich gleich als „Wolf im Schafspelz“: Insgesamt sechs Spielerinnen vom letztjährigen vierten in der 2. Bundesliga, dem Köpenicker SC II sind vor der Saison zum BBSC Berlin gewechselt und bringen eine Menge Bundesliga Erfahrung in die Mannschaft. Die Berlinerinnen belegten in der Vorsaison den zweiten Platz in der Dritten Liga Nord und stiegen nach Verzicht vom Meister VSV Havel Oranienburg in die 2. Bundesliga auf.

VTH-Cheftrainer Jan Maier: "Der BBSC gleich zu Saisonbeginn ist natürlich ein echter Brocken. Verstärkt durch die besten Spielerinnen des Aufsteigers präsentiert sich der Ex-KSC II als echte Herausforderung für unser Team."

Bereits am vergangenen Wochenende, beim Vorbereitungsturnier in Berlin, konnte sich Maier ein Bild vom ersten Gegner machen und ist sich sicher, dass „die Tagesform dieses Match entscheiden wird.“ Für das Spiel gegen den BBSC wird Maier auf alle 14 Spielerinnen zurückgreifen können, der zudem auf viele Zuschauer hofft: „Da die Hamburger Dritt- und Regionalligateams an diesem Sonnabend nicht spielen, hoffe ich, dass viele Volleyballfans den Weg zu uns in die CU Arena finden werden“, so Maier.  (cb)