Harburg - Bundespolizisten haben am Sonntag gegen 17.50 Uhr am Bahnhof Harburg einen Mann festgenommen, der per Haftbefehl gesucht wurde. Der 64-Jährige hatte zuvor auf dem Bahnsteig Reisende belästigt und wurde daraufhin durch eine Streife der Bundespolizei kontrolliert. Die Überprüfung der Daten ergab die Ausschreibung zur Festnahme.

Seit Mitte September 2016 wurde der Verurteilte mit einem Haftbefehl wegen Diebstahls geringwertiger Sachen gesucht. Er hatte die geforderte Geldstrafe von 700 Euro bislang nicht bezahlt und hat nun eine Ersatz-Freiheitsstrafe von 70 Tagessätzen zu verbüßen.

Bundespolizisten veranlassten die Zuführung des Mannes in eine Hamburger Haftanstalt.  (cb)