Rönneburg - Weil am Rönneburger stieg die Folgeunterkunft für Flüchtlinge gebaut wird, macht die Behörde nun die seit Jahren genutzte Verbindung zwischen Rönneburger Stieg und der Rönneburger Freiheit für den Fahrzeugverkehr dicht. Laut Behörde war es ein "Misstand", das Autofahrer die Strecke nutzen konnten. "Bei der Wegeverbindung handelt es sich um einen ehemaligen namenlosen Wirtschaftsweg, der nicht mehr von der Landwirtschaft genutzt wird. Eine direkte Wegeverbindung für Fahrzeuge zwischen Langenbek und Rönneburg ist städtebaulich nicht vorgesehen", heißt es vom Bezirksamt.

Mit dem Bau der Flüchtlingsunterkunft sind weitere temporäre Einschränkungen geplant. Ab dem sofort wird zudem für den Zeitraum der baulichen Errichtung der öffentlich-rechtlichen Unterbringung für den Baustellenverkehr in der Straße Rönneburger Freiheit im Abschnitt von den Straßen Holzhäuser bis Rotbergfeld eine Halteverbotszone an beiden Seiten der Fahrbahn eingerichtet. Ein Halteverbot wird dann für die Zeit von jeweils Montag bis Freitag, 7 – 17 Uhr, bestehen. zv