Landkreis - Über das Wochenende kam es im Landkreis Harburg zu neun Einbrüchen. In Sieversen hebelten bislang unbekannte Täter die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Straße Zwischen den Höfen auf. Die Einbrecher durchsuchten das Haus und flüchteten. Was erbeutet wurde, ist noch unklar. In Tötensen versuchten Einbrecher in der Straße Birkenweg  einzusteigen. Während die Täter versuchten, die Terrassentür des eines Hauses aufzuhebeln, wurden sie von Nachbarn bemerkt, welche die
Polizei verständigten. Die Täter flüchteten in einem FAhrzeug, möglicherweise einem VW, in Richtung K 85. In Garlstorf drangen Einbrecher durch Aufhebeln einer Terrassentür in ein Wohnhaus in der  Ahrwaldstraße ein. Mit zwei Tablets aus als Beute flüchteten die Täter. Ebenfalls in Garlstorf hebelten am im Hesterring, hebelten Einbrecher die  Kellertür eines Einfamilienhauses auf. Sie durchsuchten das Wohnhaus und flüchteten unerkannt aus einem Fenster im Erdgeschoss. In der Kamerunstraße in Jesteburg hebelten unbekannte Täter das auf Kipp stehende Schlafzimmerfenster eines Wohnhauses auf,. sie durchwühlten das Schlafzimmer. Die Eigentümerin in der Zeit ahnungslos nebenan im Wohnzimmer und schaute Fernsehen. Erst beim
zu Bett gehen, stellte die Bewohnerin fest, dass jemand bei ihr eingebrochen war. Am Kroogweg in Gödenstorf stiegen Einbrecher durch ein Fenster in ein Haus ein. Unklar blieb,m ob sie bei dem Einbruch etwas erbeuteten. Auch durch ein Fenster gelangten Einbrecher in der Straße Kreienberg in Hanstedt in ein Haus. Die Bewohner befinden sich im Urlaub. Deshalb ist unklar, ob etwas erbeutet wurde. Bargeld und Rasiergel erbeuteten Einbrecher auseinem Haus im Birkenweg in Eyendorf. Auch sie hatten ein Fenster aufgehebelt, um in das Haus zu gelangen. zv