Fischbek - Damit hatte keiner gerechnet: 18 Teams nahmen beim regionalen Oberstufen-Volleyballturnier teil, das jetzt in der zweiten Auflage in der Störtebekerhalle der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg veranstaltet wurde.

Einen ganzen Nachmittag lang wurde gepritscht, gebaggert und geschlagen, was die Bälle hergaben. Veranstalterin Liane Kemnitz vom Regionalsport Harburg zeigte sich hoch zufrieden über die große Resonanz. „Volleyball ist eine tolle Sportart und Ziel ist es, diese weiter auszubauen und auch in der Schulregion Harburg Wettbewerbe anzubieten. Alle Teams zeigten viel Kampfgeist und waren mit Spaß und Freude dabei", sagte Liane Kemnitz.
Unterstützt wurde sie bei der Turnier-Organisation von Helmut von Soosten, dem Leiter des Nachwuchsleistungszentrums Volleyball (VTH, HNT und TV Fischbek).

Am Ende erhielten die Sieger Urkunden und es gab Freikarten für die nächsten Heimspiele des VT Hamburg in der CU- Arena. Sieger bei den Jungen 9/10 wurde das Team der StS Fischbek-Falkenberg, bei den Jungen 11/12 lag das Heisenberg Gymnasium vorn und bei den Mixed-Teams der Stufen 11 bis 13 sicherte sich das Gymnasium Süderelbe den Sieg.  (cb)