150617MusiktageQ1Harburg - Die Niedersächsischen Musiktage erkunden in diesem Jahr die abenteuerliche Welt der Meere musikalisch und laden das WDR Funkhausorchester

unter der Leitung von Chefdirigent Wayne Marshall zu einem Filmmusik-Konzert nach Buchholz: Sei es die berühmte Musik zu „Titanic“, zum „Weißen Hai“ oder die Musik der Beatles zu „Yellow Submarine“ - alle Melodien rufen Bilder im Kopf hervor, ohne dass man die Filmszenen dazu sehen muss.

Die Sparkasse Harburg-Buxtehude präsentiert am Freitag, 25. September, dieses Konzert-Ereignis in der Buchholzer Empore in der Breite Straße 10. Der Vorverkauf der Eintrittskarten zum Preis von 23 bis 28,50 Euro hat bereits begonnen. Die Karten können unter der Rufnummer 0 41 81/28 78 78 reserviert werden.

150617Musiktage

Das WDR Funkhausorchester kommt nach Buchholz. Foto: pr

Doch soll an diesem Abend nicht auf das Visuelle verzichtet werden. Einige der bekanntesten Filmszenen werden auf einer Großbildleinwand gezeigt, während das WDR Funkhausorchester dazu live die Filmmusik spielt. Abgerundet wird das Konzert durch Werke von Benjamin Britten (aus „Sea Interludes“), Claude Debussy („Poisson d’or) und Nicolai Rimsky-Korsakov („Das Meer und Sindbads Schiff“ aus „Scheherazade“).

150617MusiktageQ2

Chefdirigent Wayne Marshall. Foto: pr

Das WDR Funkhausorchester wurde in seiner jetzigen Formation 1947 gegründet. Heute ist dieses Sinfonieorchester europaweit das einzige, das auf Unterhaltungsmusik in ihrer gesamten Bandbreite spezialisiert ist: Musical, Spieloper und Operette, Filmmusik und Nischen der klassischen Musik, Jazz, aber auch Musik für Computerspiele, Elektronisches und Crossover in unterschiedlichster Farbe gehören zum umfangreichen Repertoire.

„Abenteuer“: ein Thema, das wie gemacht ist für die Niedersächsischen Musiktage, die in diesem Jahr vom 5. September bis zum 4. Oktober 2015 stattfinden. Intendantin Katrin Zagrosek hat vielfältige Programme gestaltet, die das Abenteuer durch besondere Spielstätten, wie beispielsweise das HöhlenErlebnisZentrum Bad Grund, das paläon Schöningen, die Sternwarte Sankt Andreasberg, Land- und Rittergüter oder die niedersächsische Natur erlebbar machen.

Zudem konnte sie internationale Künstlerinnen und Künstler Till Brönner, Concerto Köln, Patricia Petibon, Dorothee Oberlinger, Jasmin Tabatabai, Dominique Horwitz, Helmut Lachenmann und das SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg gewinnen, vom Abenteuer oder Abenteurern zu erzählen.

Die Niedersächsischen Musiktage werden im 29. Jahr von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung veranstaltet, in Zusammenarbeit mit den Sparkassen in Niedersachsen und örtlichen Mitveranstaltern. (cb)