141126WiltsMoorburg - Mehrere Jahre lang war Sonja Wilts Frontfrau im A-cappella-Quartett „LaLeLu“ Jetzt ist sie mit ihrem ersten Solo-Programm "Größenwahn verpflichtet"

unterwegs. Am Sonntag, 30. November, kann man sie bei elbdeich e.V. in der alten Grundschule, Moorburger Elbdeich 249, erleben. Beginn ist um 17 Uhr. Die Karten kosten an der Abendkasse acht, ermäßigt fünf Euro.

Nicht ohne Grund heißt ihr Solo-Programm "Größenwahn verpflichtet": In ihrer Phantasie hat sie bereits den Nobel-Preis gewonnen, 143 Patente zur Rettung des Weltfriedens angemeldet, ist Solotänzerin des russischen Staatsballetts, etc., etc.

Auch wenn bisher nichts davon Wirklichkeit wurde: Aufgeben kommt nicht in Frage. Das Ergebnis ihrer Beharrlichkeit ist ein unverwechselbares Programm zwischen Phantasie und Realität, Melancholie und Ironie.

Charmant und gelegentlich mit einem frechen Augenzwinkern nimmt sie sich auf die Schippe und begleitet sich selbst am Klavier (oder anderen herumliegenden Instrumenten). Die einzigartige Mischung ihrer Lieder stimmt ebenso fröhlich wie nachdenklich und zeigt, dass "Größenwahn" nicht kleinzukriegen ist.

Krönender Höhepunkt am Ende des Abends: das Publikum zum Singen zu inspirieren - und natürlich zu stehenden Ovationen. Wie der langjährigen Frontfrau im A-cappella-Quartett „LaLeLu“ das gelingt, erfahren Sie am Sonntag in der Pausenhalle des elbdeich e.V. (cb)