141003IndoHeimfeld - Indonesische Musik, Tanzgruppen und landestypische Speisen. In der Heimfelder Friedrich-Ebert-Halle am Alten Postweg findet am Sonntag, 5.Oktober, eine

kulturelle Reise durch die indonesische Inselwelt statt. Organisiert wird der von 14 bis 18 Uhr stattfindende Benefiz-Kulturtag "Sounds of Indonesia" von der Vereinigung indonesischer Studenten in Hamburg (PPI Hamburg).

Die Veranstaltung steht im Zeichen der Umwelt: Der Erlös des Abends geht an die Naturschutzorganisation WWF Indonesia. Die Gäste erwartet ein vielseitiges Programm mit indonesischen Musik- und Tanzgruppen sowie landestypischen Speisen.

Die Tanzgruppe „Sanggar Ananda" verbindet in ihren Choreografien traditionellen und modernen Tanz. Die Musikgruppe „Kolintang Kawanua Jakarta (K2J)“ spielt das indonesische Musikinstrument „Kolintang" - ein hölzernes Schlaginstrument, das einem Xylophon ähnelt. Die Band „HiVi!“ performt indonesische Pop-Musik und beendet mit ihrem Auftritt bei „Sounds of Indonesia“ ihre Europa-Tournee. Weiterer Gast: das Angklung Hamburg Orchestra. 2002 an der TUHH gegründet, zählt das Ensemble mittlerweile über 30 Mitglieder, die alle auf dem Bambusinstrument „Angklung“ spielen. An Basarständen werden landestypische Köstlichkeiten angeboten.

Ziel der Veranstaltung ist es, zum einen die indonesische Kultur vorzustellen und zum anderen auf die Probleme im Bereich des Umweltschutzes aufmerksam zu machen. Indonesien ist mittlerweile einer der weltgrößten CO2-Emittenten, hervorgerufen durch die fortschreitende Entwaldung als Folge der Palmölproduktion, illegalen Holzeinschlags, großflächiger Trockenlegung von Torfgebieten und Brandrodung. „Diese Thematik betrifft nicht nur das Land, sondern auch unser aller Welt“, betont Vanda Nur Ilmi, Vorsitzende der PPI Hamburg. „Wir wollen mit unseren Gästen einen schönen Tag verbringen und gleichzeitig Gutes tun.“

Der Einlass in die Ebert-Halle beginnt um 13 Uhr, Veranstaltungsbeginn ist um 14 Uhr. die Karten kosten an der Tageskasse 7 Euro. (cb)