140916FlutschutzwandHeimfeld - Es sind wieder starke Werke, die neu auf der größten legalen Freiluftgalerie für Graffiti in Deutschland, der Flutschutzwand am Bostelbeker Hauptdeich, entstanden sind.

Jetzt haben auch Schulen die Wand für sich entdeckt. Direkt auf der Seite, die am Übergang über die Gleise liegt, haben sie ein Werk geschaffen. Die nächsten Tage laden zu einem spannenden Spaziergang zur Wall of Fame am Bostelbeker HAuptdeich ein. Wer den Weg nicht kennt: Man kann in Höhe der Jet-Tankstelle (Buxtehuder Straße) direkt in Richtung Unterelbestraße gehen. Dort gibt es eine Querung der Gleise. Dann rechts am Deich entlang. Nach keinen 200 Metern ist die Wall of Fame erreicht. dl