Matthias-StührwoldtHarburg - Dat meiste geiht doch vörbi, das kann nur einer sagen, der dem Alltag mit Gelassenheit begegnet und das nicht nur, wenn er plötzlich im Regen sitzt. Matthias Stührwoldt

setzt sich mit sich und seiner Welt ins Einvernehmen und zieht daraus die unbändige Kraft für seine Geschichten und Erzählungen, die seinen ländlichen Alltag auf oft ungewöhnliche Weise widerspiegeln. Hier schreibt einer, der den Eindruck macht, als wäre er mit sich und der Welt im Reinen - jedenfalls im kleinen Ganzen! Er nimmt seine LeserInnen und ZuhörerInnen mit in seine Welt, schildert seine Liebe zu Mensch, Tier und Natur und entdeckt dabei häufig ganz ungewöhnliche Dinge, die ihn nachhaltig beeindrucken. Zu hören sind die kleinen Geschichten am 26. November ab 20 Uhr im Rahmen der Reihe Plattdüütsch för Tohörers in der Bücherhalle Harburg. dl

Veröffentlicht 19. November 2014