HelmsmuseumFeuerHarburg – Unter dem Motto „Haste mal Feuer?“ steht am 12. April im Helms-Museum die Lange Nacht der Museen. Acht Stunden lang wird es in der Zeit

von 18 Uhr bis 2 Uhr ein buntes Programm geben. Die Mitmachaktionen „Es werde Licht“, bei der nicht nur verschiedenen Techniken der Feuererzeugung vorgeführt werden, sondern jeder sie selbst ausprobieren und die Funken fliegen lassen kann, oder der Mitmachaktion „Brenn Laterne, brenn!", bei der selbst Laternen gebastelt werden, laden die Besucher ein. Die Führung  „Zündende Entdeckungen: vom Lagerfeuer zur Sonnenenergie“ zeigt welche Bedeutung die Beherrschung des Feuers für die Entwicklung der Menschheit hatte. Die Führungen finden in der Zeit von 19.30 bis 20.30 Uhr, 21.00 bis 22.00 Uhr und 22.30 bis 23.30 Uhr  statt

Schließlich soll es bei all den Eindrücken und Mitmachstationen auch etwas die Ohren und den Gaumen geben. Feurige Trommelrhythmen bringt Maracatu mitreißende Karnevalsshow aus dem Nordosten Brasilien in die Lange Nacht der Museen (Auftritte 19.00 bis 19.20 Uhr, 20.30 bis 20.50 Uhr, 22.00 bis 22.20 Uhr und23.30 bis 23.50 Uhr).  Sie brennen ein musikalisches Feuerwerk ab, dessen Wurzeln in Afrika zu finden sind. Von 18 Uhr bis 1 Uhr heißt es „Topf auf dem Feuer kochen & Fladen auf heißem Stein backen“. Am  Lagerfeuer kann jeder auf echten Mahlsteinen das Mehl für die Fladen selbst mahlen. Die Helms Lounge am Museumsplatz serviert in der Langen Nacht der Museen bis Mitternacht feurige Speisen aus aller Welt. dl