140218KulturHarburg - Melancholisch-verträumte Balladen, Rocksongs und jazzige Chansons. Das erwartet die Besucher am Sonnabend, 22. Februar, in der Kulturwerkstatt im

Binnenhafen. Ab 20 Uhr steht am Kanalplatz die Band "Soltoros" auf der Bühne.

Die Soltoros nennen ihre Musik "Flamenco-Rock, der vom Herzen und aus dem Bauch kommt". 2012 von Peggy Sunday "Sol" und Torsten Ziemann "El Toro" als Duett gegründet, kam etwas später der "Rock 'n' Roll-Stier" Jens Bruns dazu, der in mehreren Formationen Erfolge gefeiert hat und die Songs dann auf eigens kreierter Schlagwerk-Zusammenstellung mit Cajon und Djembe auch rhythmisch in neue tanzbare musikalische Dimensionen bringt."El Toro" wurde beeinflusst von Künstlern wie Lou Reed, J. Cocker, L.Cohen, Willi DeVille, was in den eigenen Songs erkennbar ist.

Bei Peggy "Sol" kann man die Einflüsse von Edit Piaf, Mercedes Sosa, Vaya con Dios, sowie J. Joplin heraushören. Sie hat ebenfalls zahlreiche Erfahrungen in anderen Bands gemacht und bringt viel aus dem Ausland mit, was von Ihrer einzigartigen, prägnanten Stimme hervorgehoben wird.

Hierbei entsteht eine Mixtour aus traditionellen Songs mit Blues-und Jazz Elementen, Rock und Pop-Klassikern, die immer wieder durch eigene Songperlen in deutscher, englischer und spanischer Sprache ergänzt werden. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, der Eintritt kostet sechs, ermäßigt vier Euro. (cb)