131213ScheibnerHarburg - Der Klassiker im Harburger Theater am Museumsplatz ist wieder da: Kabarettist Hans Scheibner fragt sich am Mittwoch, 18. Dezember, wieder: "Wer nimmt Oma?"

Geschichten, Lieder und Sketche von und mit Hans Scheibner und Tochter Raffaela, musikalisch am Flügel und Akkordeon begleitet von Berry Sarluis.

Die Mischung aus lebensechten Geschichten und satirischen Leckerbissen ist es, die das Programm »Wer nimmt Oma?« zum Kultprogramm gemacht haben:  »Alle Jahre wieder – und alle Jahre neu!« Weihnachten in Szenen, Liedern und Geschichten – frech, fröhlich, satirisch – eben "scheibnerweise". Alles hinlegen: Oma kommt! Was ist los bei Oma? Schwiegersohn Thomas ist plötzlich so nett zu ihr und lädt sie persönlich zum Heiligen Abend ein. Hat sie tatsächlich noch kurz vor Weihnachten im Lotto gewonnen? Und dann die Sache mit der Weihnachtsgans: Manfred hat einen Kochkurs besucht und will diesmal Oma die Arbeit wegnehmen und die Gans selber zubereiten. Das kann doch nicht gut gehen!

Auch dieses Jahr dreht sich Scheibners Weihnachtsprogramm, außer um die legendäre Oma, um alle möglichen Weihnachtskatastrophen: das Drama mit dem Nähkastenengel, der Reinfall mit dem Hund als Weihnachtsgeschenk, die Ehekomödie »Vertauschte Geschenke«, Rotkäppchens unheimliche Begegnung mit Herrn Wolff. Neue freche Weihnachtslieder singen Petra und Raffaela Scheibner – und natürlich hat St. Nikolaus wieder einmal eine Sonderaufgabe und löst sie im Laufe des Abends mit himmlischer Weisheit. Beginn ist um 20 Uhr, die Karten kosten 16 bis 32 Euro und können unter Telefon  040/428713604 bestellt werden. Mehr Informationen zum Harburger Theater: www.harburger-theater.de (cb)