130816TotoHarburg – Was passiert wenn man 400 Meter Leinwand, 200 Kids aus der Schule Maretstraße und jede Menge Eimer Farbe nimmt? Richtig. Es entsteht eines der größten Bilder

der Welt. Das ist allerdings nur die halbe Wahrheit. Man bekommt auch eine farbige Schweinerei. Zu verlockend ist es in den Farben zu manschen, die Hände hinein zu stecken oder sich damit zu bespritzen.

So durfte man bei der Kunstaktion im Gloria-Tunnel auch einige Lehrer am Rande des Nervenzusammenbruchs erleben. Köstlich. Initiator Toro, der bereits 2007 eine vergleichbare Aktion mit 100 Kindern am Harburger Rathaus durchgeführt hatte, war am Ende dennoch zufrieden. „Es sind verschiedene Werke entstanden, die die ganze Breite der Kreativität der Kinder ausdrücken.“

Die Leinwand, die beidseitig auf ein Gerüst gespannt war und von der Seevepassage quer durch den Fußgängertunnel bis in die Lüneburger Straße reichte, besteht aus 20 jeweils zehn Meter langen Segmenten.

Diese sollen versteigert werden, der Erlös soll Kinderprojekten im Phoenix-Viertel zugute kommen. zv

Das Video zur Malaktion rechts auf der Seite