130730KunstEißendorf –  Selbst in der Kunstszene ist es noch ein Geheimtipp, das kann sich aber schnell ändern. Wer einmal zum „Offenen Atelier“ von Anke de Vries und Theodor Stenzel

in ihrem Haus Dempwolffstraße 24 war, will da immer wieder hin. Entspannte Atmosphäre, nette Menschen, gute Gespräche, Kaffee, Kuchen und ganz viel Kunst sind garantiert.

Am kommenden Wochenende ist es wieder so weit: Am Sonnabend, 3. August, ist das Atelier von 14 bis 19 Uhr geöffnet, am Sonntag, 4. August, von 11 bis 19 Uhr.

Neben Anke de Vries, die auf „gefühlte 100 Jahre“ künstlerische Arbeit zurückblickt, und Theodor Stenzel, der seine analogen, teilweise verfremdeten Fotografien zeigt, sind diesmal Heike Rolshoven mit Aquarellen und Sabine Schnell mit Computergrafiken und „farblich nahestehenden“ Acrylbildern dabei.

Außerdem gibt Werner Conradi in der Druckwerkstatt eine Einführung in die Herstellung von Heliogravüren.

Der Eintritt ist frei. ag