130622SchiffVeddel - Anlässlich des 100. Jahrestages der Jungfernfahrt des „Imperators“ eröffnet die BallinStadt am 05. Juli ihre neue Sonderausstellung rund um

die ehemaligen Auswanderer- und Kreuzfahrtschiffe der HAPAG. Die Ausstellung im Foyer des Auswanderermuseums gibt Einblicke in den Ozeanriesen "Imperator", der bis 1914 als größtes Schiff der Welt galt und Platz für nahezu 4.300 Menschen bot. Bis Ende August wird die Ausstellung mit zahlreichen Hintergrundinformationen zu sehen sein. Zudem gibt es ein Gewinnspiel gemeinsam mit Hapag-Lloyd Kreuzfahrten.
 
Größere, bessere, luxuriösere Schiffe durchpflügten zu Beginn des 20. Jahrhunderts schneller denn je die Ozeane. Jede Reederei wetteiferte darum, ein Schiff voll sagenhaftem Luxus zu erbauen, das die Konkurrenz an Größe und Komfort übertrifft: Mit der Jungfernfahrt des "Imperators" 1913 erreichte die HAPAG dieses Ziel: Der Dampfer bot Platz für 2.734 Menschen im Zwischendeck und in der 3. Klasse, 592 Plätze in der 2. Klasse und 908 Plätze in den Luxuskabinen der 1. Klasse – und galt damit als größtes Schiff der Welt.
Besucher der BallinStadt-Ausstellung können erleben, wie eine Überfahrt mit dem „Imperator“ damals ausgesehen hat. Neben komfortablen bis luxuriösen Kabinen gab es für die Passagiere der 1. und 2. Klassen die unterschiedlichsten Einrichtungen an Bord: Neben Speisesälen bis hin zum „Ritz Carlton Restaurant“, Damen- und Herrensalons, Rauch- oder Musikzimmer gab es sogar Fitness-Räume, ein Barbier und ein Kino. Was anmutet wie ein Luxushotel ist ein Blick in die Räume der 1. Klasse eines Ozeanriesen. Unvorstellbar reiche Kaufleute, Schauspieler und der Adel konnten allen Komfort genießen, den man damals nur aus Hotels des Festlands gewohnt war.

Nicht nur die komfortabel reisenden 1. Klasse-Passagiere konnten den Luxus während der Überfahrt genießen. Auch für zahlreiche Auswanderer verbesserte sich nun die Überfahrt in die Neue Welt: Mit größerem Komfort und kürzerer Dauer verlor die Schiffsreise zwischen der Alten und der Neuen Welt für die Auswanderer ihren Schrecken. Die kurze, nur noch sieben bis zehn Tage dauernde Überfahrt, konnten sie mitunter sogar genießen - als Atempause zwischen Abschied und Neubeginn.
Die Ausstellung schlägt zudem den Bogen zur modernen Kreuzfahrt der Hapag-Lloyd und zeigt einige der Luxusschiffe, wie sie heute die Meere durchkreuzen.
 
Die Sonderausstellung „Schiffe der Träume“ ist vom 05. Juli bis 31. August 2013 im Haus 1 der BallinStadt täglich von 10 bis 18 Uhr zu sehen.