130515TheaterHarburg - Affenoper heißt die Inzenierung, die die Musical Kids am 23. Mai erstmals im Helms-Saal aufführen werden. Es ist eine kindgerecht inzinierte und politisch korrekte Geschichte:

Eine schwere Last liegt auf den schmalen Schultern des Affenmädchens Sina, gespielt von der 12jährigen Jonna Steffen aus Neugraben: Wenn es ihr nicht gelingt, auf der Bühne das Hohe C zu singen, werden alle Affen, die im Gefängnis der „Schwarzen Stadt“ gefangen gehalten werden, zu Versuchszwecken in das „Institut für Kosmetische Forschungen“ überstellt. Gelingt ihr der Ton hingegen, kommen alle Affen frei. Eingebrockt hat Sina diese Situation die wunderschöne, aber boshafte Bürgermeisterin, die aus Gründen, die im Verborgenen liegen, stark behaarte Wesen nicht ausstehen kann.

„Etwas Besseres konnte uns gar nicht passieren!“ freut sich der Rosengartener Autor Uwe Heynitz (56), künstlerischer Leiter der Musical Kids Hamburg, der die spannende Geschichte der gefangenen Affen für Streichorchester und Rockband komponiert hat, als klar war, dass die Jungen Streicher der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg  unter Leitung von Barbara Kuhnlein die Aufführungen musikalisch begleiten werden.

Obwohl der Hintergrund der „Affenoper“ dramatisch ist, ist sie kindgerecht inszeniert (Empfehlung für Kinder ab 6 Jahren) und kommt stellenweise äußerst lustig daher, wenn zum Beispiel die Schlagersängerin Dörte Marschall ihren Fön mit dem Mikrophon verwechselt oder ein winziges Affenbaby die kürzeste Ouvertüre der Welt dirigiert.

Die Musical Kids Hamburg hießen bis Ende 2012 „Theater Kiekeberg“ und sind eine sehenswerte Gruppe theaterbegeisteter Kinder zwischen 9 und 14 Jahren.

Die Uraufführung der „Affenoper“ findet am Donnerstag, 23. Mai 2013 um 19.00 Uhr im Harburger Theater im Helms-Saal statt. Eine weitere Vorstellung gibt es am Freitag, 24. Mai 2013 um 19.00 Uhr.

Karten sind bei der Theaterkasse Phoenixcenter, Telefon 040 767 58 686 und unter www.musicalkids-hamburg.de erhältlich. dl