130324vsHarburg- Bis vor wenigen Tagen regierten noch Eis und Kälte in Harburg. Doch pünktlich zum ersten verkaufsoffenen Sonntag im Jahr 2013 zeigte sich die Frühlingssonne

von ihrer besten Seite und lockte zahlreiche Besucher zum shoppen und flanieren in die Harburger Innenstadt. Für die Veranstalter vom Citymanagement Harburg war das traumhafte "Sonntags-Wetter" ein wahrer Segen.

 

Der Citymanager Matthias Heckmann hatte sich schon vor einer Woche, als der Frühlingsanfang noch Lichtjahre entfernt schien, als Wetterfee betätigt und prognostiziert: "In einer Woche ist Frühling, dann werden Eis und Schee vergessen sein." Und genauso kam es.

Wie in den vergangenen Jahren stand der verkaufsoffene Sonntag ganz im Zeichen der Straßenkünstler, die in der Lüneburger Straße mit ihren Acts für Unterhaltung und gute Laune sorgten. Egal ob Clowns, Artisten, Zauberer oder Musiker, die Leute waren begeistert. Ein echter Renner waren in der Fußgängerzone kurz vor Ostern Schnittblumen und Ostersträuche. "Besonders gerne wurden die Tulpen gekauft", erzählt ein Verkäufer. Einziger Wermutstropfen: Aufgrund der Kälte konnte die geplante Hüpfburg vor Karstadt nicht aufgebaut werden, außerdem fielen einige Live-Acts aus.

Richtig voll war es auch in den großen Kaufhäusern in der City, wo es neben Shopping einige Aktionen für die kleinen Besucher gab. Besonders beliebt bei den Kids waren das Puppentheater und die Luftballon-Künstler im Phoenix-Center sowie das Kinderschminken in den Arcaden. "In den Kaufhäusern war es voller als an Weihnachtstagen - unglaublich", so Heckmann.

Kein Wunder, dass der Citymanager angesichts des Andrangs insgesamt ein positives Fazit zog: "Es sind sehr viele Leute gekommen, natürlich auch weil das Wetter super mitgespielt hat. Wir sind zufrieden." (pw)

 

130324vs2  130324vs3  130324vs5  130324vs4  130324vs6