130117LegoLHarburg – Die Lego-Ausstellung im Helm-Museum: ein Renner. Über 40.000 Besucher haben sie schon gesehen. Jetzt wird noch einer draufgesetzt. Ab Donnerstag wird das Miniatur Wunderland

zu Gast im Archäologischen Museum sein.

 

„Die Geschichte der Zivilisation“ heißen die acht Dioramen im typischen Mini-Wunderland-Style, welche im Miniaturformat die letzten 7.000 Jahre Geschichte Europas zeigen. Es ist immer derselbe Schauplatz in den verschiedenen Jahrhunderten, der dabei dargestellt wird.

Das erinnert auch an die Dioramen, die lange im Helms-Museum standen und die die Entwicklung einer Stelle in den Harburger Bergen nahe der Majestätischen Aussicht von der Eiszeit bis in die Neuzeit zeigte.

Die Dioramen aus dem Miniatur Wunderland sind die moderne Version. Sie zeigen im Zeitraffer wie sich die geschichtliche Entwicklung auf das Leben der Menschen und die Gestalt einer Landschaft auswirkt: vom Steinzeitjäger über den Kreuzritter und die Rokokodame bis hin zum Soldaten im Zweiten Weltkrieg.

„Der große Erfolg der Ausstellung Lego Zeitreise hat unser Konzept bestätigt. Der spielerische Zugang, den die Lego-Ausstellung bietet, macht nicht nur Kindern Lust darauf, sich intensiver mit der Kulturgeschichte auseinanderzusetzen“, so Prof. Dr. Rainer-Maria Weiss, Direktor des Archäologischen Museums.

Mit der Leihgabe des Miniatur Wunderland Hamburg wird diese Linie nun fortgeführt. Ebenso wie die Lego-Ausstellung ist „Die Geschichte der Zivilisation“ von vornherein wissenschaftlich begleitet worden. Gezeigt werden keine Fantasiewelten, sondern Szenarien, die tatsächlich historische Zusammenhänge vermitteln. Diesen Weg der Wissensvermittlung ist das Museum auch schon erfolgreich bei der Neugestaltung seiner Archäologischen Dauerausstellung im Jahr 2009 gegangen. Hier wird die Vor- und Frühgeschichte Norddeutschlands unter dem Motto „Abenteuer Archäologie: Entdecken. Erleben. Verstehen.“ präsentiert.

 

Am Mittwoch, dem 23. Januar von 10.00 bis 17.00 Uhr ein Tag der offenen Tür statt, an dem das Museum freien Eintritt in die Ausstellung „Lego Zeitreise“ und in die Archäologische Dauerausstellung gewährt. zv