110513MaassenHeimfeld - Endlich ist der zweite „Willy“ da! Wieder erkundet Willy die Ostsee und kommentiert in der ihm eigenen Art seine Umwelt: Nichts ist vor Ihm sicher, weder der Mond, die Türschlösser dänischer Toilettenhäuschen,

Maries Schnäppchenjagd, noch Edeltrudes Riesendogge, geschweige denn leichte Damen in Norwegen …

Auch in dem zweiten Band erzählt Volker Maaßen seine Geschichten von Willy mit viel Humor, gleichzeitig regt er den Leser aber auch zum Nachdenken an.

Nach erfolgreichen Lesungen in Hamburg, Grömitz und Malente vor begeisterten Zuhörern lässt der Autor Volker Maaßen die Harburger in Heimfeld an den Abenteuer des Seeglers Willy teilhaben. Willy - Philosoph, ein bisschen auch Chauvinist, vor allem aber Segler eines schwedischen Langkielers, teilt mit mit den Zuhörern seine Gedanken und Lebensweisheiten, das alles gewürzt mit einer kräftigen Prise Humor. Man kann sich, auch wenn man kein Segler ist, mitnehmen auf diesen Segelausflug der besonderen Art.

Zur Person Willy – Volker Maaßen: Viele Harburger kennen Volker Maaßen schon seit ihrer Geburt. Lange Jahre war er Chef der Gynäkologischen Abteilung im Krankenhaus Harburg. Jetzt kann er sich, neben seiner Arbeit als Privatdozent in der Helms-Klinik, ganz seinem Hobbys hingeben. Und die sind Segeln und Schreiben.

Die Präsentation findet am 26. Oktober 2012 im Privathotel Lindtner Hamburg, Heimfelder Straße 123 um 18:45Uhr inklusive einer Lesung mit Musik und „Maritimen Imbiss“ statt. dl