121020ToroHarburg – Es wird bunt im Gloriatunnel. Nachdem bereits innen aufgeräumt wurde, bekommen jetzt die Treppen einen bunten Anstrich. Wie Patchwork überziehen die Farben, getrennt durch schwarze Linien, die Stufen. Wer auf

die Treppe zugeht, sieht sich einem farbenprächtigen Kunstwerk gegenüber. Hinter der Idee steht der Künstler „Toro“.  „Die Gestaltung soll dem Raum ein neues gestalterisches Gesicht geben. Die Grauheit soll verschwinden. Der Raum selbst wird zur Kunst, die die Menschen einlädt sich auf den Weg in den Tunnel zu machen“, erklärt „Toro“ das Konzept.

Seit Sonnabend ist er dabei die Treppe, die zum Cinemaxx führt, zu bemalen. Es ist die erste von vier Treppen, die zum Kunstobjekt werden. „Meine Arbeit lädt ein zum Zuschauen“, sagt „Toro“. "Passanten sollen den Umgestaltungsprozess im Tunnel positiv wahrnehmen und mit begleiten können. Für mich selbst ist das ein Ort der Begegnung und der Auftakt zur Umbaumaßnahme.“

Die Treppenkunst ist vergänglich. „Die Haltbarkeit ist begrenzt“, so „Toro“. „Das Bild ist wandelbar. Es kann wieder verschwinden. Es kann aber auch übermalt oder entfernt werden, um dem gestaltbaren Raum Platz zu machen.“ zv
{youtube}vQ4gaTG5Ejo{/youtube}