120727BesucherinVeddel - Das war eine Überraschung für Kathrin Vermöhlen (Foto) aus Nordrhein-Westfahlen. Als sie mit Mann und drei Kindern Donnerstagvormittag ins Auswanderermuseum kam, wartete schon

Geschäftsführer Volker Reimers mit einem Blumenstrauß. Er begrüßte sie gut fünf Jahre nach Eröffnung als 500.000ste Besucherin der Ballinstadt.

 

Ob die damit verbundene Familien-Jahreskarte oft genutzt wird, darf bezweifelt werden. Die Familie, die in Hamburg einen drei Tage dauernden Zwischenstopp auf dem Weg zur Ostsee macht, wohnt in Jülich. Jeder Museumsbesuch wäre mit einer über 900 Kilometer langen Hin- und Rückfahrt verbunden.

Der Museumsführer, die Freifahrt mit der Barkasse der Maritimen Circle Line zur BallinStadt, der freie Eintritt und das Jette-Maskottchen für die Kinder dürften da besser angekommen sein. So ist es auch der erste Besuch der Familie in der Ballinstadt gewesen. Er war Vermöhlen von einem Kollegen empfohlen worden. dl