12062hafenBinnenhafen- Was für ein Startschuss zum 12. Harburger Binnenhafenfest: Petrus hat es gut gemeint mit Harburgs Hafengeburtstag, denn pünktlich um 11 Uhr als das Event offiziell eröffnet wurde, verdrängte die Sonne alle

grau-schwarzen Wolken. Erst lockten zahlreiche Schiffe mit dem "Tuten und Pfeifen" die Besucher, ehe Bezirksamtsleiter Thomas Völsch, das Binnenhafenfest mit seiner Rede eröffnete.

Er sagte: "Diese Veranstaltung wird eine fantastische Wirkung für Harburg haben, viele Leute kommen in diesen Tagen in den Süden der Stadt. Man kann sagen, dass der Binnenhafen die Perle Harburgs ist." Im Vordergrund steht natürlich der Spaß für Groß und Klein, dafür sorgt das bunte Programm, sowohl auf, als auch neben dem Wasser.

Doch Völsch ist davon überzeugt, dass das Fest auch enorme Strahlkraft für den prosperierenden Stadtteil haben wird. Dazu sagt der Binnenhafen-Fan Völsch: "Ich würde mir wünschen, dass Harburg spätestens 2030 auch in der Wahrnehmung der Leute, direkt an der Elbe liegt. Dann sind hier im Binnenhafen hoffentlich alle Wohnungsbauprojekte realisiert und die Infrastrukturmaßnahmen durchgeführt. Und genau für diesen Prozess ist das Binnenhafenfest, dass sich inzwischen fest etabliert hat, enorm wichtig. Denn wir möchten die Leute einbinden und hier richtiges maritimes Flair schaffen."

 

Der Startschuss ist also am Samstagvormittag mit einer Punktlandung geglückt, jetzt hoffen alle, dass sich das Wetter hält. "Wir sind hier in Hamburg, da stecken wir auch schlechtes Wetter weg", unkte Völsch. Umso besser, denn bis Sonntag wird im Binnenhafen kräftig gefeiert. (pw)