120301VernissageHeimfeld - Es gibt Dinge, die muss man sich einfach mal trauen. Marion Göhring hat sich getraut. Donnerstagabend lud sie zur Vernissage ins "alles wird schön" an der Friedrich-Naumann-Straße. "Ich war schon ziemlich aufgeregt", verrät

die Künstlerin, die zusammen mit Anke de Vries ausstellt. Das hätte sie sich sparen können. Der kleine Kunst- und Kulturverein platze aus allen Nähten.

Es musste Wein für das zahlreich erschienene Vernissagen-Publikum nachgeholt werden. Da ist dann auch noch die Kunst. Marion Göhring sammelt am Elbstrand und macht aus Dingen, die Ebbe und Flut anspülen, schöne, skurile aber immer interessante Kunstwerke. Dabei spielt Holz eine wichtige Rolle, während de Vries schon mehr Metall in ihren Werken verarbeitet.

Dass die Kunst ankommt, ist belegt. Kleine, rote Punkte wurden direkt an das Kunstwerk geklebt, wenn es verkauft ist. Und es wurde schon während der Vernissage kräftig geklebt.

 

Die Ausstellung ist die kommenden zwei Wochen jeweils Montag bis Freitag in der Zeit von 14 Uhr bis 18 Uhr zu sehen. zv