110930FalkenbergHarburg - Vernissage zur Ausstellung ATLAS. How to Carry the World on One's Back? in der Sammlung Falckenberg. Am Freitagabend wurden die Phoenix-Hallen wieder zum Mekka der Kunstszene Norddeutschlands.

Rund 600 Gäste kamen um die vom Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía, Madrid, in Kooperation mit dem Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe und der Sammlung Falckenberg organisierte Ausstellung zu sehen.

 

Ausgehend vom Bilderatlas Mnemosyne von Aby Warburg (1866–1929), spannt die von dem französischen Philosophen und Kunsthistoriker Georges Didi-Huberman kuratierte Ausstellung den Bogen quer durch das 20. bis ins 21. Jahrhundert und untersucht künstlerische Strategien und Praktiken. Dabei stehen nicht das vollendete Werk, sondern die künstlerischen Arbeitsweisen und Darstellungsformen im Vordergrund der Ausstellung, die kreative Prozesse offen legen sichtbar machen will.

Aby Warburg hat mit seinem zwischen 1924 und 1929 zusammengestellten, unvollendet gebliebenen Bilderatlas »Mnemosyne« in der Art der Auseinandersetzung mit Bildern völlig neue Wege beschritten, indem er sich über die herkömmlichen kunsthistorischen Stil-Unterteilungen und Kategorien hinwegsetzte und radikal neue Fragestellungen in die bestehende Auffassung von Kunst eingeführt hat.

Neben Reproduktionen von Bildertafeln aus dem »Mnemosyne« -Atlas von Aby Warburg werden in der Ausstellung in der Sammlung Falckenberg Notizen, Skizzen, Fotografien, Karten, Pläne, Collagen und Filme und Künstlerbücher unter anderem von Vito Acconci, Josef Albers, George Bataille, Bernd und Hilla Becher, Karl Blossfeldt, Christian Boltanski, Berthold Brecht, André Breton, Marcel Broodthaers, Victor Burgin, Sophie Calle, Hanne Darboven, Tacita Dean, Guy Debord, El Lissitzky, Harun Farocki, Fischli/Weiss, Francisco de Goya, Susan Hiller, Roni Horn, Sol Lewitt, Matt Mullican, László Moholy-Nagy, Man Ray, Gerhard Richter und August Sander zu sehen sein.

Der Besuch der Ausstellung ist im Rahmen von Führungen möglich. Diese finden regelmäßig mittwochs und donnerstags um 18 Uhr, freitags um 17 Uhr sowie samstags und sonntags um 11 Uhr und 15 Uhr statt. Eine Anmeldung ist erforderlich und kann unkompliziert über die Internetseite der Sammlung Falckenberg vorgenommen werden. Buchungen von individuellen Gruppen-Sonderführungen für Schüler-, Studenten- und Erwachsenengruppen sind während der Ausstellungslaufzeiten jederzeit möglich. dl

Anmeldung und Information
Sammlung Falckenberg
Phoenix-Hallen
Wilstorfer Str. 71
21073 Hamburg-Harburg
Tel. +49 (0)40 3250 6762