110812KranHarburg - Tag der Industriekultur in der Metropolregion Hamburg heißt die dreitägige Veranstaltung, die vom 19. bis 21 August stattfindet. Bei dem Projekt geht es um Industriedenkmäler, die mit Wasser zu

 

tun haben. Harburg ist mit dem Mulch-Kran dabei. Am 20. August von 18.30 Uhr bis 22 Uhr wird an dem 1972 von Liebherr erbauten, 22 Meter hohen Portal-Drehkran Werner Pfeifer Hafenlieder, Balladen und Chansons spielen und das Gedicht vom »Gelben Kran« vortragen.

Der Liedersammler und Volkssänger Jochen Wiegandt (NDR 90,3) stellt sein aktuelles Projekt »Singen Sie hamburgisch?« vor.  An den anderen Tagen gibt es Vorführungen und etwas Programm um den Kran. Die genauen Termine:

20. August
14 bis 18 Uhr: Kinder malen den Kran und dürfen selbst Kranführer sein
14 bis 21 Uhr: Fotoausstellung rund um den Kran
14 bis 21 Uhr: Filme über den Kran in Arbeit und Filmausschnitte aus “Hiev op! Requiem auf die Krane”
15 Uhr: Funktionsvorführung
15 bis 18 Uhr: Begehung des Krans

21. August
11 bis 17 Uhr: Kinder malen den Kran und dürfen selbst Kranführer sein
11 bis 17 Uhr: Fotoausstellung rund um den Kran
12 bis 13 Uhr: Begehung des Krans
14 Uhr: Binnenhafenführung
16 bis 17 Uhr: Filme über den Kran in Arbeit und Filmausschnitte aus “Hiev op! Requiem auf die Krane”